Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.07.1988

Amdahl und NAS gehen eigene Unix-Wege

FRAMINGHAM (IDG) - PCM-Anbieter auf Abwegen: Macht sich IBM für die Open Software Foundation (OSF) stark, unterstützen Amdahl und National Advanced Systems (NAS) die AT&T/Sun-Linie. Amdahl hat mit UTS bereits ein eigenes Unix-Derivat; NAS setzt explizit auf die Version von Sun Microsystems.

Leicht ist diese Entscheidung der Tochter des Mikrochip-Anbieters National Semiconductor Corp. sicher nicht gefallen; zählen doch viele große Kunden der Muttergesellschaft zu den OSF-Mitgliedern. Doch die eigenen Interessen überwiegen: NAS ist durch ein Unix-Entwicklungs- und Marketing-Abkommen an Sun gebunden.

Dazu NAS-Entwicklungsleiter David Holt: "Die Zusammenarbeit mit Sun gibt uns mindestens ein Jahr Vorsprung im Rennen um eine Native-Version von Unix." Noch in diesem Herbst will der Hardwareanbieter ein entsprechendes Betriebssystem anbieten können.