Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.08.1987 - 

Den "Quantensprung" zwischen 41 und 70 Mips schließen:

Amdahl zieht im 3090-Bereich nach

SUNNWALE (CWN) - Die amerikanische Amdahl Corp. führt jetzt einen neuen Mainframe gegen die 3090-Serie der IBM zu Felde. Die Leistungsfähigkeit der 5890-400E 8011 acht Prozent über dem Wert liegen, mit dem der Marktführer für seine Maschinen wirbt. Das jüngste Amdahl-Modell basiert auf drei parallel arbeitenden Prozessoren.

Mit der 58 Mips starken 5890-400E verringert das kalifornische Unternehmen nun den Performance-Gap zwischen der 5890-300 mit 41 Mips und dem Modell -600 mit 70 Mips.

Der Großrechner-Spezialist gab weiter bekannt, daß die bereits vorhandenen Typen der 5890-Serie aufgemöbelt wurden: Um 4 bis 13 Prozent sollen die Rechner leistungsfähiger sein, die - wie die 3090-Mainframes der IBM - den Zusatz "E" tragen (5890- 190E, -200E, -300E, 600E).

Die Aufrüstung läßt sich Amdahl zufolge realisieren, indem lediglich die Boards ausgewechselt werden. Bei den 3090-Rechner hingegen könne sich der Anwender nicht zur E-Version emporschwingen, sondern müsse gleich zur nächsthöheren Maschine migrieren.

In der Bundesrepublik wird die 5890-400E ab Oktober dieses Jahres für rund 16, 5 Millionen Mark ausgeliefert.