Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.05.1978 - 

Europas Halbleiter-lndustrie muß sich mit 10 Prozent bescheiden:

Amerikaner haben Schaltkreis-Weltmarkt fest im Griff

PARIS/NEW YORK (ee) - Nordamerikas Halbleiter-Riesen haben den Erdball fest im Griff. Die US-Bausteinindustrie hat 1977 allein 70 Prozent des Weltmarktes für integrierte Schaltkreise beherrscht. Der westeuropäische Markt werde derzeit zu etwa 50 Prozent von US-Unternehmen kontrolliert. Wie das französische Industrieministerium ermittelte, entfielen im vergangenen Jahr 20 Prozent des Weltmarkts auf japanische Hersteller und Produzenten aus dem südostasiatischen Raum. Der Weltmarktanteil Westeuropas wird mit 10 Prozent angegeben. Schätzungen des Ministeriums zufolge belief sich der Weltmarkt an integrierten Schaltkreisen 1977 auf umgerechnet rund acht Milliarden Mark.

Für den Erfolg der asiatischen und US-Anbieter sind nach Ansieht des Ministeriums vor allem zwei Gründe ursächlich: Zum einen entstehen wegen des geringen Gewichts der Schaltkreise kaum Transportprobleme beim Export auch in entlegenste Länder und Gebiete. Zum anderen verringern sich die Transportkosten erheblich bei einer Ausweitung der Produktion. Das Ministerium schätzt, daß sich der Einstandspreis eines integrierten Schaltkreises immer dann um 30 Prozent vermindert, wenn die Produktion verdoppelt wird. Dies begünstigt vor allem die groß ausgelegten Kapazitäten der US-Anbieter.