Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.11.1995

Amerikanischer Carrier zeigt Netware Connect Service die kalte Schulter US West plant im naechsten Jahr einen eigenen Internet-Service

FRAMINGHAM (IDG) - Heiss umworben werden derzeit diverse Carrier von den Softwareherstellern Microsoft und Novell. Beide Companies sind auf der Suche nach Partnern, um ihre Visionen weltweiter elektronischer Netze zu verwirklichen.

So hat Microsoft in US West einen Partner gefunden, der zusammen mit dem Unternehmen Electronic Commerce Services anbieten will. Fuer Novell ist dieser Deal ein herber Rueckschlag, denn bisher hiess es, dass US West als zweiter amerikanischer Carrier den Netware Connect Service (NCS) unterstuetzen werde. Zur Zeit arbeitet Novell mit AT&T an NCS, einem oeffentlichen IPX-Netz. Von Novell-Seite verlautete zu dem Microsoft-Engagement von US West lediglich, dass man dem Carrier nicht die Tueren verschliessen werde, aber entsprechende NCS-Plaene vorerst auf Eis gelegt habe.

Darueber hinaus will US West im naechsten Jahr einen Internet- Service anbieten, der Anwendern in ausgewaehlten Staedten sichere virtuelle private Netzwerke bereitstellt sowie den Zugang zu Notes erlaubt. Der neue IP-Dienst, "Interact", erlaubt nach den derzeitigen Plaenen einen einfachen dedizierten Internet-Zugang ueber Dial-up-Verbindungen in Denver, Minneapolis, Omaha, Phoenix, Portland, Salt Lake City und Seattle. Als Partner an dem Service, der Mitte 1996 den Betrieb aufnehmen soll, sind Microsoft, Netscape, Lotus und Cisco beteiligt.

Zur Authentifizierung der Anwender dienen die Sicherheits-Features von NT. Ebenso soll Cisco zur Erhoehung der Sicherheit beitragen, indem das Unternehmen den IP-Verkehr zwischen den Routern verschluesselt. Als Browser fuer das Netz soll der von Netscape stammende "Navigator" dienen. Darueber hinaus will der Carrier Lotus Notes in sein Netz einbinden, um Anwendern die Moeglichkeit zu geben, ihre Notes-Server zu outsourcen. Zusaetzlich zur Unterstuetzung des IP-Protokolls ist eine IPX-Emulation sowie das Routing von IPX-Verkehr fuer Netware-Anwender geplant.