Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.11.1989 - 

Spitzengehälter bei Spitzenunternehmen

Amerikas IS-Manager rücken in die Führungsetage auf

MÜNCHEN(CW) - Durchschnittlich 162 000 Dollar jährlich (inklusive Prämien) verdienen die IS(Information Services)-Manager in amerikanischen Spitzenunternehmen. Das ergab eine kürzlich durchgeführte Umfrage der Personalberatungsfirma Heidrick & Struggles, bei der 300 leitende Angestellte der führenden US-Unternehmen ihre Einkünfte offenbarten.

Am besten stehen sich die IS-Manager im Dienstleistungsbereich. Mit durchschnittlich 172 00O Dollar liegen sie um elf Prozent über ihren Kollegen in der Industrie, die es im Schnitt nur auf 155 000 Dollar bringen. In einzelnen Dienstleistungsbranchen, speziell in weitverästelten Finanzorganisationen, liegt der Durchschnitt sogar bei 251 000 Dollar.

In vielen Fällen gibt es dazu noch spezielle Vergünstigungen. Zu den verbreitetsten gehören verbilligte Firmenaktien (bei 77 Prozent der Befragten), Extra-Lebensversicherungen (62 Prozent). und Dienstwagen (42 Prozent).

Fast drei Viertel (74 Prozent) der Befragten gaben an, daß IS ihr Hauptbetätigungsfeld sei. Aber nur 14 Prozent finden, daß spezielles IS-Know-how ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei ihrer Arbeit sei. Viel entscheidender seien Führungsqualitäten (70 Prozent) und Talent im Umgang mit Menschen (52 Prozent). 55 Prozent meinten denn auch, es sei besser, IS-Leiter eher nach

ihrer Management- als nach ihrer IS-Erfahrung auszuwählen.