Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.1991 - 

Neue tragbare PCs mit 386SX-Prozessor

Amstrad sorgt beim Laptop mit TFT-Technik für klare Bilder

MÖRFELDEN (pi) - Zwei tragbare PCs mit 386SX-Prozessor bringt die Amstrad GmbH heraus. Beim Modell "ACL-386SX" handelt es sich um einen Farb-Laptop mit Thin-Film-Transistor-Display (TFT). Ferner offeriert der Hardwarehersteller unter der Bezeichnung "ANB-386SX 20" einen als Einsteigerversion klassifizierten Notebook.

Neben Anbietern wie Toshiba und Sharp bietet nun auch Amstrad einen Laptop mit einem hintergrundbeleuchteten TFT-Farbbildschirm an. Im VGA-Modus lassen sich damit 256 Farben darstellen. Gegenüber den herkömmlichen LCD-Displays habe die TFT-Technik den Vorteil, so Amstrad, daß Farbe, Kontrast und Schärfe unabhängig vom Blickwinkel stets gleich seien. Das Modell ALC-386SX (20 Megahertz) ist mit 4 MB RAM und einer 120-MB-Festplatte ausgestattet. Ferner integriert der Rechner im Gehäuse einen Micro-Trackball. Der Preis liegt etwa bei 13 000 Mark.

Für Anwender, die nicht den Leistungsumfang des auf der CeBIT '91 vorgestellten Laptops "ANB-386SX 40" (40 MB-Festplatte, 6000 Mark) benötigen, offeriert Amstrad das Modell ANB-386SX 20. Wie aus der Produktbezeichnung ersichtlich ist, liegt der Unterschied zwischen den beiden Modellen in der Kapazität der Festplatte.

Ferner arbeitet der Low-end-Notebook statt mit 2 MB (ANB-386SX 40) mit 1 MB RAM - auf 2 oder 5 MB aufrüstbar. Das Display ist bei diesen Geräten in LCD-Technik gefertigt. Die ANB-386SX-20-Ausführung kostet rund 5000 Mark und soll sich ohne Netz etwa drei Stunden betreiben lassen.