Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.11.1996

Analyse und Design für viele Tools

MÜNCHEN (ua) - Select Enterprises Plc. aus Cheltenham, Großbritannien, Hersteller von modellgestützten Analyse- und Design-Tools, wird künftig Entwicklungswerkzeuge von IBM, Forté, Powersoft und Borland unterstützen. Die Select-Werkzeuge basieren auf der "Object Modelling Technique" von Rumbaugh, den "Use Cases" von Jacobson oder der "Unified Method Language" von Rational. Die BMW-Tochter Softlab steuert ein Repository bei.

Select, das seit dem 1. Oktober 1996 an der New Yorker Börse gehandelt wird, unterzeichnete kürzlich eine Vereinbarung mit der FMI Ltd., um mit ihr das "Select Enterprise für Delphi" zu entwickeln. Das Tool soll unter anderem über einen Codegenerator verfügen.

Darüber hinaus plant das britische Softwarehaus eine Zusammenarbeit mit der IBM. Demnach wird es ein Select-Tool für die Smalltalk-Variante von "Visual Age" geben. Zusammen mit der Software Integration Inc. arbeitet Select an einer Version für "Powerbuilder" und mit Forté an Erweiterungen von "Forté" und "Forté Express".

Darüber hinaus existieren Codegeneratoren für C++, Visual Basic, Smalltalk, Centura, Erwin und Netstar. Partnerschaften mit Experteam und mit Softlab ergänzen das Produktangebot.