Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.06.1998 - 

TCO-Diskussion geht in die zweite Phase

Analysehilfen für die Kosten eines PCs

Die Frage, wieviel ein PC im Jahr an Kosten verursacht, läßt sich nicht eindeutig klären. Zu unterschiedlich sind allein schon, je nach der benötigten Ausstattung, die Anschaffungskosten. So beziffert Tom Pisello, Gartner Groups Vice-President für Softwareprodukte, die TCO-Spanne für einen Desktop mit 3000 bis 25000 Dollar im Jahr. Daß die Flucht der DV-Verantwortlichen in möglichst schlanke PCs für die Benutzer keine Rettung aus der Misere bedeutet, fanden die Analysten von Forrester Research heraus (siehe CW 22/98, Seite 1: "TCO-Debatte lenkt von Support-Problemen ab").

Dennoch mag sich mancher DV-Manager weiterhin den Kopf darüber zerbrechen, wie er die PC-Verwaltungskosten spezifizieren kann. Dazu kommen nun die ersten Analyseprogramme auf den Markt. In den USA bietet beispielsweise die Gartner Group mit "TCO Analyst" und "TCO Manager" zwei entsprechende Tools an.

In Deutschland will Fujitsu mit dem Excel-basierten Programm "Ergosafe" die drei Phasen im Leben eines PCs durchleuchten: Einkauf, Nutzung und Investitionsschutz. Die Software soll in der Lage sein, für jeden der drei Zeiträume die potentiellen Einsparungen auszurechnen. Die Ergebnisse lassen sich, nochmals in Kategorien wie Preis-Leistungs-Verhältnis, technischer Support oder Ergonomie untergliedert, in einem rund 30seitigen Report ausdrucken.