Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.09.2000

Analysten erwarten DSL-Boom

MÜNCHEN (CW) - Digital-Subscriber-Line- (DSL-)Technologien sind im Kommen. Zu diesem Fazit gelangen die Analysten von Frost & Sullivan in einer neuen Studie. DSL-Verfahren ermöglichen Unternehmen die preisgünstige und leistungsfähige Anbindung an das Internet. Daher birgt der Markt rund um die Breitbandtechnologie einiges Potenzial: Der Umsatz in Europa soll von 57,8 Millionen Dollar im Jahr 1999 bis zum Jahr 2006 auf 2,13 Milliarden Dollar steigen. In der Studie "The European XDSL Market" identifiziert Donald Tait, Research Analyst bei Frost & Sullivan, Voice over DSL, Virtual Private Networks (VPNs) und Video on Demand als Kernanwendungsbereiche für die schnelle Übertragungstechnik. Während die Analysten im Privatbereich gute Chancen für Asymmetric DSL sehen, erwarten sie, dass sich im Geschäftsumfeld Symmetrical DSL durchsetzen wird.

Als wichtigsten Anbieter von DSL-Techniken sieht die Studie Alcatel. Nach der Übernahme von Newbridge Networks habe das Unternehmen seine Position weiter festigen können. Insgesamt spielen nach Meinung der Analysten nur fünf Hersteller in diesem Marktsegment eine Rolle, was darauf zurückzuführen sei, dass die Entwicklung hier noch am Anfang stünde. Mit zunehmender Nachfrage werde sich die Zahl der Konkurrenten aber erhöhen.