Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.12.1994

Analysten halten Markteinfuehrung fuer zu spaet 1995 moechte Novell eine Reihe von Internet-Tools praesentieren

FRAMINGHAM (IDG) - Novell arbeitet mit Hochdruck an Tools, die Unternehmen die Einrichtung eines eigenen WWW-Servers erleichtern und Netware-Clients einen unkomplizierten Internet-Zugang ermoeglichen. Vorgesehen ist unter anderem ein Kit zum Aufbau von WWW-Home-Pages sowie ein Add-on-Modul, das den Clients den TCP/IP- Zugriff auf das Internet ermoeglicht. Darueber hinaus sind Navigations-Tools sowie Newsreader und der Support fuer diverse E- Mail-Protokolle geplant.

Die Produkte sind laut Lou Leporace, Product Marketing Manager bei Novell, als Ergaenzung zu "Corsair", dem geplanten Netware-Client und WWW-Browser, konzipiert. Waehrend Corsair bereits im Mai 1995 ausgeliefert werden soll, ist mit den anderen Tools erst gegen Ende 1995 zu rechnen.

Berater wie Norton Greenfeld, President des Unternehmens Wayland, sind allerdings skeptisch, ob Novell mit seinen Tools nicht zu spaet auf den Markt kommt, da Mitbewerber wie Microsoft bereits zur Jahresmitte vergleichbare Produkte ausliefern wollen.

Novells "Home Page Kit" erlaubt sowohl den Aufbau von Internet- Home-Pages wie auch den Hypertext-basierten Informationsaustausch in Corporate Networks. Darueber hinaus koennen mit dem Kit Verbindungen zu den Groupware-Produkten der Groupwise-Reihe realisiert werden. Um den Aufbau der Home-Pages zu vereinfachen, enthaelt das Set vom User modifizierbare Text- und Grafik-Templates sowie Videoclips. Allerdings ist der Anwender bei der Gestaltung seiner Dokumente weniger flexibel, als wenn er die Dokumente mit einem Wordprocessor kreiert und dann in das HTML-Format konvertiert. Deshalb will Microsoft in Word for Windows ein Konvertierungs-Tool fuer HTML-Dokumente integrieren.