Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.09.2002 - 

Die Zukunft ist noch ungewiss

Anbieter von Erotikfilmen zeigt Interesse an Napster

SAN FRANCISCO (IDG) - Die ehemalige Musiktauschbörse Napster.com könnte bald eine ganz andere Bedeutung erhalten: Die Private Media Group, eine spanische Firma für Erotikfilme, zeigte Interesse an der Marke Napster und ihrer Internet-Adresse.

Das Unternehmen bot 2,4 Millionen Dollar in Aktien als Gegenwert an. Es plant, einen FileSharing-Service für Erotikfilme aufzubauen. Einen Bereich für Sexfilme soll es auch geben.

Bertelsmann blitzte ab

Ob das Angebot Chancen hat, ist noch ungewiss. Nachdem Napster am 3. September einem Großteil seines Personals gekündigt hatte, hat ein US-Gericht bereits die Übernahme durch den Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann untersagt. Zur Begründung hieß es, der Medienkonzern Bertelsmann habe nicht aus ehrlichen Motiven für das Unternehmen gehandelt. Der Verwalter der Unternehmensreste von Napster erwartet laut "Wall Street Journal" ein Mindestangebot von sechs Millionen Dollar. (sra)