Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


01.10.1993

Anbieter wollen Infrarot-Norm spezifizieren

BOEBLINGEN (pi) - Um die Schaffung eines weltweit einheitlichen Standards fuer die kabellose Datenuebertragung zu forcieren, hat Hewlett-Packard (HP) mit ueber 30 anderen Herstellern die Infrared Data Association (Irda) ins Leben gerufen.

Der angestrebte Industriestandard soll laut HP die drahtlose Verbindung zwischen mobilen Rechnern und Desktops, Druckern und anderen Peripherieprodukten ueber Infrarot ermoeglichen. Die Zielsetzung der Irda konzentriert sich dabei auf einen Datenkommunikations-Standard auf Infrarot-Basis, der eine kurze, Point-to-point-Verbindung mit geringem Stromverbrauch, aber hohen Datenuebertragungsraten unterstuetzt.

Ein weiteres Hauptaugenmerk der Irda ist die Interoperabilitaet von Infrarot-Connections zwischen den Geraeten der unterschiedlichsten Hersteller und Systemanbieter zu generieren. Laut Pressemitteilung bilden drei Vorschlaege der Unternehmen HP, Sharp und General Magic die Grundlage fuer die Technologieanalyse der Organisation.

Absicht der Irda ist vor allem, die bestehenden Infrarot- Spezifikationen fuer High-speed-Datenkommunikation zu optimieren. Zur Zeit betraegt die maximale Uebertragungsrate lediglich 115 Kbit/s. Das Gremium strebt nach Angabe von HP allerdings eine Transferrate von deutlich mehr als einem Mbit/s an.