Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.11.1999 - 

SAN-Box soll Speichernetze verknüpfen

Ancor erweitert sein Switch-Portfolio

MÜNCHEN (CW) - Ancor Communications präsentiert mit der "SAN-Box" eine neue Produktfamilie mit Fiber-Channel-Switches. Die Geräte, die mit bis zu 64 Glasfaser-Ethernet-Ports bestückt werden können, sollen in erster Linie in Storage Area Networks (SANs) zum Einsatz kommen.

Ancors SAN-Box läßt sich mit maximal acht Modulen bestücken, die jeweils acht Ports umfassen. Anwender können die einzelnen Switch-Bausteine laut Hersteller im laufenden Betrieb auswechseln und ergänzen.

Zur Steuerung dient ein spezieller Asic (Application Specific Integrated Chip). Auf diesem Chip baut Ancors Multistage Architecture auf. Dabei werden einzelne Switches zu Cross-Connect-Funktionseinheiten zusammengefaßt, die Engpässe im Netz verhindern sollen. Die durchschnittliche Zugriffszeit, bis Daten gefunden sind, liegt laut Hersteller bei 500 Nanosekunden. Die Switchbox erfüllt die Spezifikationen der Fibre Alliance und arbeitet protokollunabhängig auf Unix-, NT-, Linux- und Macintosh-Systemen. Die SAN-Box mit 64 Ports soll Anfang 2000 auf den Markt kommen. Über die Preise gibt es noch keine Angaben.