Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.02.2000 - 

Beratung gegen Unternehmensanteile

Andersen will Internet-Startups an die Börse bringen

FRANKFURT/M. (CW) - Erst vor wenigen Wochen hatte Andersen Consulting angekündigt, in den nächsten fünf Jahren eine Milliarde Dollar in Internet-Firmen zu investieren. Jetzt legt die führende Unternehmensberatung noch eins drauf: Bis zu 1,2 Milliarden Dollar Beratungsleistung sollen binnen drei Jahre in 17 so genannte Dotcom-Center fließen zur Rundumbetreuung von Internet-Startups.

Internet-Startups, die bereits Venture-Kapitalisten von ihrer Geschäftsidee überzeugt haben, sind die neue Zielgruppe von Andersen Consulting. Solche Firmen will die Unternehmensberatung bis zum Börsengang und darüber hinaus betreuen. Diese Leistung lässt sich Andersen mit Unternehmensanteilen bezahlen. Mittlerweile sind weltweit in 17 Städten "Dotcom Launch Centers" entstanden, in Deutschland werden in der Frankfurter Andersen-Zentrale die ersten Internet-Firmen fit gemacht. Bis Ende des Jahres will man 50 Firmen in Deutschland unter die Fittiche nehmen.

Allerdings versteht man sich nicht als Inkubator, der Gründer während der ersten 60 bis 120 Tage fördert. Wer das Beratungsangebot oder die E-CommerceSysteme von Andersen nutzen will, muss bereits einen überzeugenden Business-Plan, Venture Capital und eine Führungsmannschaft vorweisen können. Noch besser ist es, wenn die Gründer bereits erste Kunden haben. Grundsätzlich bieten alle Andersen-Niederlassungen in Deutschland die neue Firmenbetreuung an.