Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.07.1997 - 

Thema der Woche

Anforderungen an ein "Virtual Selling System"

Funktional komplett (umfassend)-eine voll integrierte Lösung mit einer gemeinsamen Oberfläche.

Unterstützt mehrschichtige Distributionsmodelle-neben herkömmlichen Vertriebswegen auch: Kombinationen aus Telesales, Telemarketing, Direkt-Marketing, Wiederverkäufer, VARs, Vertrieb durch den Außendienst, bis hin zum mittlerlosen Verkauf über Internet und interaktives Fernsehen.

Bietet hohes Maß an Konfigurierbarkeit,dazu gehört-Datenreplikation und-Objektorientierung.

Skalierbarkeit-Das System muß mit verteilten relationalen Datenbanken arbeiten, die Replikation und Synchronisa- tion von Datenbeständen ermöglichen. Die Software muß Drei-Ebenen-Architekturen unterstützen: Windows-Clients, Unix-Anwendungs-Server, Mainframes für die Datenhaltung.

Application Programming Interface (API)-System muß sich nahtlos mit Mainstream-Anwendungen wie Buchhaltung oder Produktion integrieren lassen, beispielsweise SAP- oder Oracle-Systeme.

Docking-Management-Funktionen-Anbindung von Außendienstmitarbeitern, die nicht permanent mit der Zentrale verbunden sind.

Integration von Video- und Telekommunikationstechniken, etwa für Video-Conferencing.

Unterstützung von neuen Medien und elektronischen Dokumenten.Quelle: Siebel/Malone