Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.07.1989 - 

CAD-Ausbildung an den Hochschulen ist unzureichend:

Anforderungen, die die Industrie an CAD-Fachkräfte stellt

FRANKFURT (CW) - Der inner- und außerbetrieblichen Weiterbildung von CAD-Fachkräften mißt man in der Industrie immer mehr Bedeutung zu. Der Grund hierfür ist die immer noch unzureichende Ausbildung an den Hochschulen. Welche Fähigkeiten die Industrie von CAD-Anwendern mit der Fachrichtung Machanik-Konstruktion heute fordert und eine Richtschnur für die Beurteilung, hat der Fachkreis "Bildung" des ZVEI-Fachverbandes Informations- und Kommunikationstechnik zusammengestellt.

CAD-Techniker

Ein CAD-Techniker muß auf einem CAD-System die theoretischen und praktischen Grundlagen des technischen Zeichnens realisieren können. Das Aufgabenfeld umfaßt die Erstellung von Einzelteilen und Gesamtzeichnungen mit Bemaßung, das Beschriften und das Beschreiben von Oberflächen. Zudem sind Kenntnisse über die Funktionen der Geometrieerzeugung von Punkten, Linien Kreisen, Ellipsen und Spliens notwendig.

Das Entwerfen und Konstruieren einer Zeichnung auf elektronischem Weg erfordert allerdings noch mehr Fähigkeiten:

þÄnderungskonstruktionen erstellen können. CAD-spezifische Änderungsfunktionen wie Verschieben, Drehen, Spiegeln, Duplizieren, Skalieren oder Dehnen müssen leicht von der Hand gehen.

þErstellen und Ändern von Stücklisten.

þEntwerfen und Anwenden von Bibliotheken und Normteilkatalogen.

þDie Grundlagen der elektronischen Datenverarbeitung beherrschen. Im einzelnen sind dies die Elemente eines Datenverarbeitungssystems, wie Ablauforganisation, Grundprinzipien der Geräte und die Architektur des Rechners.

þElektronische Datenverarbeitungsanlagen benutzen können. Dazu zählen das Ein- und Ausschalten, die Datensicherung und die Handhabung der Peripherie.

þKonzepte der C-Techniken beherrschen.

CAD-Ingenieur

Er muß das theoretische Grundwissen von allen Gebieten der mechanischen Konstruktion inne haben, um auf einem gängigen CAD-System entwerfen und konstruieren zu könen.

Erforderlich sind dazu folgende Kenntnisse:

þMit Hilfe der CAD-spezifischen Arbeitstechniken Ebenen-, Material- und Variantentechnik, Generierungs-, Anpassungs- und Variantenkonstruktionen erstellen können.

þNormteilkataloge und Bibliotheken erstellen können.

þVerändern, speichern, aufrufen und plotten von zwei- und dreidimensionalen Zeichnungen.

þStücklisten erstellen können.

þDie Finite-Elemente-Methode (FEM) kennen.

þBeherrschen einer anwendungsspezifischen Programmiersprache und Programme erstellen können.

þDie Numeric-Control-Programmierung (NC) kennen.

þSimulationstechniken,

þHardware-Komponenten,

þBetriebssysteme,

þAnwendersoftware,

þNetzwerkorganisation und

þAufbau von Datenbanken.

þDie Einführungsprobleme von CAD-Systemen kennen.

þWissen über Auswahlkriterien von CAD-Anlagen.

þWirtschaftlichkeitsbetrachtungen durchführen können.

þDie Problematik der Vernetzung von CAD-Systemen zu anderen Anwendungen kennen. Zum Beispiel die Verbindung eines CAD-Systems mit konventionellen oder C-Fertigungskomponenten (CAD als CIM-Baustein).

CAD-Spezialist

Als Spezialist seines Faches muß er die theoretischen Grundlagen aller Bereiche der mechanischen Konstruktion besitzen, um auf einem gängigen CAD-System entwerfen, konstruieren und sein Wissen in Richtung CIM erweitern zu können. Das Anforderungsprofil für einen CAD-Spezialisten:

þGenerierungs-, Anpassungs- und Variantenkonstruktionen mit: Ebenen-, Material- und Variantentechnik erstellen können.

þNormteilkataloge und Bibliotheken anlegen können.

þ2-D- und 3-D-Zeichnungen verändern, speichern, aufrufen und plotten.

þStücklisten erstellen.

þDie Finite-Elemente-Methode (FEM) kennen.

þEine anwendungsspezifische Programmiersprache beherrschen und programmieren können.

þDie NC-Programmierung kennen.

þSimulationstechniken anwenden,

þWissen über Hardwarekomponenten,

þBetriebssysteme,

þAnwender-Software,

þNetzwerkorgansiation,

þAufbau von Datenbanken,

þbei der Kopplung von CAD-Systemen zu anderen Rechnern mitwirken können, beispielsweise bei der Verbindung von CAD-Stationen mit konventionellen oder C-Fertigungskomponenten .

þCAD-Anlagen auswählen,

þCAD-Systeme einführen und

þWirtschaftlichkeits-Untersuchungen durchführen können.