Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.04.1979

Angebot im Sale and Lease back 40 Prozent unter Herstellermiete:Serie 4300 löst Leasing-Impulse aus

FRANKFURT (ee) Die Deutsche Leasing AG, Frankfurt/Main, einer der großen Vermieter von EDV-Anlagen, insbesondere auch von IBM-Systemen, verspricht sich von der neuen IBM-Serie 4300 starke Impulse für EDV-Anwender und für das EDV-Leasing. Das Verhältnis IBM-Mietpreis/Kaufpreis lasse nach wie vor genügend Spielraum, um bei sinnvollen Leasing-Vertragslaufzeiten - Lebens- und Einsatzdauer der neuen Serie von mindestens vier Jahren vorausgesetzt - eine gegenüber der IBM-Langzeitmiete immer noch deutlich günstigere Leasing-Miete anbieten zu können. Bei einer kompletten 4331-Konfiguration zum Beispiel wird Leasing, so die Rechnung der Frankfurter, um etwa zehn bis zwölf Prozent günstiger sein als die Herstellermiete.

Mit der Ankündigung der Serie 4300 hat sich auch nichts an der generellen, in letzter Zeit immer deutlicher gewordenen Marktpolitik von IBM geändert, dem Verkauf eine Präferenz vor der Vermietung einzuräumen, faßt die Deutsche Leasing zusammen.

Gegen eine Forcierung des Verkaufs spreche auch nicht, daß IBM für die Serie 4300 eine 24-Monats-Miete anbietet. Denn nach allen bisherigen Erfahrungen sind neue Systeme wie auch die der sogenannten IBM E-Serie auf längere Lebensdauer konzipiert, so daß eine Mietzeitverkürzung als ein zusätzliches Argument für den Kauf und nicht als Indiz für kurze Einsatzzeit zu interpretieren ist. Schon das gestiegene Kostenhewußtsein der EDV-Anwender und ihr Wunsch nach längeren Planungszeiträumen würden eine andere Marktpolitik verbieten.

Bei einer solchen Zielsetzung von IBM will die Deutsche Leasing AG gerade dem für die Anschaffung eine Zweitrechners "eingeplanten" Anwender besonders vorteilhafte Leasing-Konditionen bieten. Zum Beispiel kann der Anwender einer 370/148, die er bisher bei IBM auf 48 Monate gemietetet hat, diese Anlage unter Ausnutzung des Optionspreises kaufen, an die Deutsche Leasing AG verkaufen und bei ihr schon bei einem 36-Monate-Leasingvertrag um rund 40 Prozent günstiger mieten als bisher (Sale-and-lease-back) .