Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.2009

Angry IP Scanner sucht Geräte im Netz

07.05.2009

Sie wollen wissen, welche IP-Adressen Geräte wie PCs, Notebooks, Server oder Drucker in Ihrem Netz belegen? Dann hilft Ihnen "Angry IP Scanner" (www.angryziber.com) weiter. Das Programm findet aktive Geräte und zeigt diese übersichtlich mit den entsprechenden Parametern an. Die Open-Source-Software analysiert mittels "Ping", welche IP-Adressen oder Ports im Netz belegt sind. Zusätzlich ist Angry IP Scanner in der Lage, die Ping-Laufzeit, den Host-Namen oder die Netbios-Informationen anzuzeigen. Darüber hinaus ermöglicht das Programm, weitere Zusatzoptionen wie TTL oder gefilterte Ports auszuwählen, die dann im Übersichtsfenster ebenfalls dargestellt werden. Für eine schnelle und strukturierte Analyse der gesammelten Dateywn stehen verschiedene Auswahl- und Anzeige-Optionen zur Verfügung. Die gescannten Ergebnisse des Tools lassen sich als CSV-, TXT-, XML- oder als IP-Port-LST-Datei abspeichern. Zusatzfunktionen sind über Plug-ins sproblemlos zu integrieren. Um die Scan-Geschwindigkeit zu erhöhen, nutzt das Programm die Multithreading-Technik. Dabei wird für jede IP ein eigener Thread gestartet.

Das 960 KB umfassende Tool kommt ohne Installation aus. Es lässt sich auf Rechnern mit Betriebssystemen wie Windows, Linux und Mac OS X nutzen.

Angry IP Scanner wird primär über eine fensterbasierende Oberfläche gesteuert. Die Bedienung erfolgt über eine herkömmliche Navigationsleiste im oberen Fensterbereich. Die grundlegenden Parameter wie IP-Range und Scan-Verfahren kann der Anwender in der Eingabeleiste festlegen – weitere Einstellungen erfolgen ausschließlich über die Navigationsleiste. Das Hauptfenster des Programms zeigt für eine Analyse der gescannten Daten alle vom Anwender definierten Suchkriterien übersichtlich an. Darüber hinaus kann der User das Tool auch per Kommandozeile nutzen.

(Bernhard Haluschak, www.tecchannel.de)

CW-Fazit: Der Angry IP Scanner ist ein kleines, hilfreiches Tool zur schnellen Analyse eines Netzwerks.