Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.02.1991 - 

Distributor will Kunden durch Service gewinnen

Anixter wittert Erfolg im europäischen Netz-Geschäft

MÜNCHEN (CW) - Das amerikanische Distributions- und Serviceunternehmen für Netzwerke und Verkabelungssysteme, Anixter International, forciert seine Aktivitäten in Europa. Mit der Gründung von zahlreichen Filialen soll eine stärkere Präsenz am Markt erzielt werden.

Die US-Company mit Sitz in Chicago verbuchte laut Präsident Jean Dorval im Jahr 1989 einen Umsatz 1,35 Milliarden Dollar, wovon eine Milliarde von Anixter USA erwirtschaftet wurde. Mittelfristig, so Dorval, sei es das Ziel, unter Leitung der europäischen Zentrale in Brüssel in Europa das Umsatzvolumen der amerikanischen Mutter zu erreichen. Das Unternehmen hat deshalb Anfang 1989 damit begonnen, das bis dahin auf Großbritannien und Belgien beschränkte Europa-Geschäft auf den gesamten Kontinent auszudehnen.

Neue Niederlassungen in Italien, Spanien, Frankreich, Norwegen, der Schweiz und Deutschland wurden, so Reinhold Füger, Geschäftsführer der in Murr bei Stuttgart ansässigen Anixter Deutschland GmbH, nicht nur vor dem Hintergrund des Binnenmarktes 1993 gegründet, sondern auch wegen der Internationalisierung von Unternehmen und Märkten. Mit dem Ausbau des Vertriebsnetzes soll außerdem die europaweite Versorgung der Kunden sichergestellt werden.

Der Kundenkreis des Distributors setzt sich vor allein aus Installationsunternehmen, Contractoren, großen Endverbrauchern, die firmenintern selbst implementieren, sowie dem Handel zusammen. Dieser Zielgruppe liefert Anixter in Zusammenarbeit mit Systemherstellern wie AT&T, IBM, BICC, Belden, Synoptics oder Nevada Western Komponenten für verschiedene Verkabelungssysteme. Laut Geschäftsführer Füger will sich die deutsche Tochter in der Bundesrepublik im ersten Schritt auf die Verkabelung in den Bereichen Daten, Sprache und Bild konzentrieren. Alle hierfür erforderlichen aktiven wie passiven Elemente, vom Kabel bis zum Multiplexer oder einer Management-Bridge seien auch im Produkt-Mix für unterschiedliche Hardware-Welten von Anixter zu beziehen.

Neben kompletten Systemen wirbt die Company besonders mit ihren Dienstleistungen. Mit Hilfe eines IBM-Netzes verschafft sich das Unternehmen weltweit laufend einen Überblick über die Lagerbestände und garantiert dem Kunden dadurch Service rund um die Uhr sowie schnellstmögliche Lieferung. Im Angebot von Anixter ist darüber hinaus die Just-in-time-Zustellung, Beratung durch Produktspezialisten und ein Notfall-Lieferservice.

"Wir verstehen Service als Added Value, der natürlich seinen Preis hat", erläutert Füger die Philosophie von Anixter. Das Unternehmen werde, so der Geschäftsführer, nicht als Preisbrecher am Markt auftreten, dafür profitiere aber der Kunde von der raschen Lieferung und dem Service. Um flächendeckend noch besser agieren zu können, wird Anixter 1991 Verkaufsbüros in Düsseldorf, München und Berlin eröffnen. Bis 1993 sollen weitere in Frankfurt, Hannover und Dresden folgen.