Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.01.1977 - 

RPG-Programm von Plaut:

Anlagenbuchhaltungssoftware für 20 000 Mark

MÜNCHEN - Bereits vorhandene Betriebsabrechnungssoftware soll das neue Softwarepaket "Anlagenbuchhaltung" der Schweizer Organisation Plaut AG ergänzen und damit die Belange der Finanzbuchhaltung sowie die Forderungen der Kosterstellenkosten an die Preisentwicklung in der Kostenstellenrechnung, die Erfassung und Kontrolle der Anlagegüter und der Anlagekosten nach Kostenstellen rechnung erfüllen. Das in RPG II geschriebene Programmsystem deckt im einzelnen folgende Buchhaltungsprobleme ab:

- Anschaffungs- und Wiederbeschaffungswerte,

- bilanzielle und kalkulatorische Restbuchwerte,

- Vermögens- und Versicherungswerte

- bilanzielle und kalkulatorische Abschreibungen,

- kalkulatorische Zinsen und Versicherungskosten,

- die Entwicklung von Anlagevermögen und Abschreibungen in den nächsten fünf Jahren unter Berücksichtigung geplanter Investitionen.

Außerdem sind noch Sonderabschreibungen, das heißt die Umstellung von den degressiven zur linearen Abschreibungsmethode sowie die Indexrechnung zur permanenten Ermittlung der Wiederbeschaffungswerte und deren Abschreibungen im Programmpaket enthalten.

Der Pilotanwender, die; Valentin Mehler AG in Fulda, konnte mit der Plaut'schen "Anlagenbuchhaltung" bereits einige seiner Probleme lösen: Die permanente Anpassung der Anlagesowie Abstimmung bilanzieller und kalkulatorischer Abschreibungen. Informationen über die Anlagennutzung, über Störungen, Reparaturen und Wartungskosten werden allerdings nicht geliefert, das heißt die "maschinelle Anlagenbuchhaltung" wurde nicht bis zur kompletten "Anlagenwirtschaft" weiterentwickelt.

Das Paket umfaßt 40 Programmbausteine, benötigt mindestens 24 KB Hauptspeicher und läuft auf den DV-Anlagen Siemens 4004 und 7730 sowie IBM 370 und System /3. Als periphere Einheiten werden zwei Platten und zwei Magnetbänder\ für die Datensicherung benötigt. Der Einführungspreis des Systems beträgt 20 000 Mark. Der Anpassungsaufwand an die jeweiligen steuerlichen Vorschriften der Bundesrepublik, der Schweiz und Österreichs ist im Preis enthalten.

Information: Costing Software GmbH, Marschnerstraße 4-6, 8000 München 60.

_AU: