Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.11.1977 - 

Seminar "Kreditwirtschaft":

Anregungen aus dem KtK-Bericht geholt

MÜNCHEN (hö) - Wichtigster Punkt am ersten Seminar-Tag der Kreditwirtschaft: Welche Probleme bringt der immer stärker werdende Drang zum Arbeitsplatz-orientierten EDV-Einsatz mit sich? Professor Dr.-Ing. Wolfgang Kaiser, Leiter des Instituts für Nachrichtenübertragung an der Universität Stuttgart, beschrieb in seinem Referat "Kommunikationsformen der Zukunft - Techniken, Voraussetzungen, Realisierungschancen" neue Möglichkeiten der Telekommunikation und unterteilte in drei Innovationsebenen. Kaiser bezog sich auf den im Januar 1976 verabschiedeten Tätigkeitsbericht der "Kommission für den Ausbau des technischen Kommunikationssystems (KtK)", von dem auch die Bundesregierung viele Anregungen aufgegriffen hat. Jürgen Kranzow, Ministerialrat und Leiter des Referats "Breitbandkommunikation, Forschung" befaßte sich mit der "Verwirklichung künftiger Kommunikationsformen durch die DBP" und prophezeite neben einer Verbesserung der Leistungsfähigkeit des Fernsprechens des Fernschreibens und der Datenkommunikation die Einführung der Faksimileübertragung (Telefax), der Textkommunikation (Bildfernschreiben) und der bildschirmgebundenen Textübertragung (Videotext, Bildschirmtest) .

Wolfgang Dernbach, Mitglied der Geschäftsleitung der Diebold Deutschland GmbH und dort befaßt mit der organisatorischen und technischen Planung komplexer Organisationsvorhaben, stellte "Neue Hardware für die Kommunikation am Arbeitsplatz" vor.