Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.12.1983

Anschluß an eigene sowie IBM-Hosts:Sperry stellt IBM-kompatiblen PC vor

BLUE BELL (CW) - Der Personal Computer, den die Sperry Corp., Blue Bell/Pennsylvania, jetzt ankündigte, wird IBM-kompatibel sein. Das neueste Sperry-Produkt, basierend auf dem Intel-Prozessor 8088, läßt sich auch als 3270-Datenstation an den IBM Systemen 4300 und 30XX sowie allen Sperry-Rechnern (80-, 90- und 1100-Serie) betreiben.

Für die Kommunikation mit den IBM-Systemen beherrscht Sperrys Kleinster nach Herstellerangaben die BSC-, SNA- und SDLC-Prozeduren sowie Uniscope für die hauseigenen Rechnerfamilien. Der neue PC, in Zusammenarbeit mit Mitsubishi entstanden, läuft unter CP/M-86 sowie den MS/DOS-Versionen 1.25 und 2.0.

Die Grundausstattung des Mikros umfaßt 128 KB Arbeitsspeicher, Schwarzweiß-Bildschirm und ein Floppylaufwerk mit 320 KB. In der Farbversion arbeitet der Rechner mit einer Auflösung von 400 x 640 Bildpunkten, die auf das IBM-Format (200 x 640 oder 400 x 320) umschaltbar ist.

Der Preis des Mikrosystems, dessen Ankündigung zunächst nur für die USA und Kanada gilt, soll um rund 30 Prozent unter dem des Big-Blue-Modells liegen. Ob der IBM-kompatible PC der erste Sperry-Schritt in Richtung auf eine weitergehende IBM-Kompatibilität sein könnte, vermochte in der Sulzbacher Deutschland-Zentrale derzeit niemand zu sagen.