Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.08.2001 - 

IBM präsentiert Technologie gemeinsam mit Atomica

Answer Delivery ähnelt Microsofts Smart Tags

MÜNCHEN (CW) - Big Blue präsentiert gemeinsam mit der Atomica Corp. eine Technologie, die an Microsofts inkriminierte Smart-Tag-Technologie erinnert. Adressaten für "Answer Delivery" sind Benutzer des "Websphere Portal Server".

Kunden, die Answer Delivery nutzen, können im Prinzip jedes Wort etwa auf einer Internet-Seite oder in einer Windows-Applikation in einen Web-Link umfunktionieren. Klickt der PC-Anwender ein Wort an und hält dabei gleichzeitig die "Alt"-Taste gedrückt, werden entweder in einer von Atomica generierten oder in einer vom Unternehmen selbst angelegten Datenbank zu diesem Begriff in Beziehung stehende weitere Informationen gesucht und angezeigt. "Prinzipiell funktioniert das mit jedem Wort", so der Atomica-Vorstandsvorsitzende und Chairman Bob Rosenshein.

Microsoft benutzt in seiner Softwaresuite "Office XP" eine ähnliche Technik, die unter der Bezeichnung Smart Tags schon Gegenstand von Gerichtsverfahren wurde. Diese Smart Tags sollten ursprünglich auch in Windows XP und der Internet-Browser-Software Explorer eingesetzt werden. Nachdem Kritiker allerdings eingewandt hatten, dass Microsoft auf diese Weise versuche, über die Smart-Tag-Begriffe Kunden vornehmlich auf Microsoft-eigene Web-Seiten zu dirigieren, hatte das Unternehmen die Funktion in Windows XP und dem Explorer wieder deaktiviert.

IBM und die Atomica Corp. betonen deshalb auch, dass Answer Delivery anders funktioniere als Microsofts Smart Tags: Letztere kanalisiere den Zugang zu vordefinierten Web-Seiten.

Die Atomica-Software hingegen lasse sich auch individuell zuschneiden. So könne etwa mit gewählten Schlüsselwörtern gezielt ausschließlich in Unternehmens-Datenbanken nach korrespondierenden Inhalten gesucht werden.

Außerdem können Benutzer des Websphere Portal Server die Informationsbibliothek "Topic Warehouse" benutzen, die Atomica entwickelt und angelegt hat. Diese Datenbank enthält unter anderem Profile öffentlich gehandelter Unternehmen wie auch Worterklärungen, die aus dem American Heritage Dictionary stammen.

Zumindest ein Analyst, Peter O´Kelly von der in Boston beheimateten Patricia Seybold Group, vertritt die Auffassung, die "objektive" Inhaltssuche von Answer Delivery unterscheide das Atomica-Produkt von den Smart-Tag-Varianten Microsofts. Kunden von IBMs Websphere Portal Server können Atomicas Basis-Applikation - diese sucht zu Begriffen kontextrelevante Daten in Atomicas Topic Warehouse - umsonst benutzen. Anders sieht es aus, so IBM, wenn Kunden mit Answer Delivery auch öffentliche Web-Seiten einbinden und diese wiederum an hausinterne Applikationen wie Customer-Relationship-Management- oder Enterprise-Resource-Planning-Lösungen anbinden wollen: In dem Fall müssen Kunden Server und Support von Atomica kaufen. Sie bekommen dann, abgesehen vom Zugriff auf Atomicas Topic Warehouse, auch die Softwarewerkzeuge "Topic Builder", mit deren Hilfe Entwickler Links generieren können, die wiederum auf Daten in Unternehmens-Servern weisen.

IBM konkurriert mit dem Websphere Portal Server gegen ähnliche Produkte von Microsoft ("Sharepoint Portal Server") und Oracles "Oracle 9i Application Server Portal".