Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.11.2003 - 

Ungebremste Nachfrage

Antivirensoftware boomt weiter

MÜNCHEN (CW) - Bedingt durch immer komplexere Gefahren erwarten die Analysten von Frost & Sullivan einen enormen Zuwachs für das Geschäft mit Antivirensoftware. Von 1,97 Milliarden Dollar im Jahr 2002 soll sich das Umsatzvolumen bis 2007 etwa verdoppeln.

Um akute Gefahren abzuwehren, gehen immer mehr Hersteller dazu über, mehrschichtige Sicherheitslösungen für Unternehmen zu entwickeln. Die Analysten erwarten hier deshalb einen regelrechten Boom: Von 1,44 Milliarden Dollar (2002) soll der Umsatz in diesem Bereich bis 2007 auf 3,04 Milliarden Dollar steigen. Im Verbrauchersektor erwarten die Auguren zwar ebenfalls eine Umsatzsteigerung (von 525 Millionen Dollar auf 938,7 Millionen Dollar), doch soll die mit 11,6 Prozent relativ moderat ausfallen. Das größte Potenzial sieht Frost & Sullivan nach wie vor im Bereich der PC-Absicherung. In diesem Segment erwarten die Spezialisten einen Volumenzuwachs von 1,17 Milliarden (2002) auf 1,54 Milliarden Dollar im Jahr 2007. Die führenden Hersteller sind Symantec, Network Associates und Trend Micro: Sie teilen sich 75 Prozent des Marktes. (ave)