Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.06.1995

Anwender hoffen auf leichte Implementierung PCCA arbeitet an Standard fuer drahtlosen Datentransfer

FRAMINGHAM (IDG) - Die drahtlose Datenkommunikation, die bis jetzt aufgrund fehlender Standards noch in den Kinderschuhen steckt, koennte demnaechst entscheidenden Auftrieb bekommen. US-Beobachter gehen davon aus, dass sich im naechsten Monat eine Gruppe von konkurrierenden Unternehmen auf einen entsprechenden gemeinsamen Standard einigt.

Falls die Portable Computer & Communications Association (PCCA) mit ihren Bemuehungen um einen Standard Erfolg hat, koennte der Traum vieler mobiler Anwender vom Datentransfer, der so einfach ist wie ein Ferngespraech, endlich Realitaet werden. Insider gehen davon aus, dass die PCCA auf ihrem Treffen am 15. Juni einen an das OSI-Modell angelehnten Standard fuer die drahtlose Kommunikation beschliesst. In dieser Uebereinkunft sollen Modemkonfigurationen festgelegt werden, die in drahtlosen Packet- und Circuit-switched WANs nutzbar sind.

Die PCCA besteht aus 51 Herstellern, darunter Branchengroessen wie Microsoft, Lotus oder Oracle und Netzanbieter wie Ardis, RAM Mobile Data, AT&T, McCaw Cellular Communications, Ericsson, Motorola sowie Metricom.

Obwohl viele Anwender den zu erwartenden Standard begruessen und hoffen, dass kuenftig drahtlose Netze einfacher zu implementieren sind, kommt die Spezifikation fuer viele zu spaet. So begruesst beispielsweise Marc Dodge, TK-Manager bei United Parcel Service, das Abkommen, da damit eine gemeinsame Verwendung verschiedener drahtloser Netze moeglich werde, der IS-Manager muss sich aber wie viele andere Anwender bereits in den naechsten Monaten fuer einen Anbieter entscheiden und kann dabei die aktuelle Entwicklung wahrscheinlich nicht mehr einbeziehen.