Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.11.1989 - 

DBMS-Anbieter gründen Konsortium

Anwendungen auf SQL-Basis bald einfacher zu portieren

SAN JOSE (IDG) - Zwar wurde die Abfragesprache SQL durch das American National Standards Institute (ANSI) normiert, doch haben die meisten Hersteller ihre SQL. Versionen erheblich erweitert, Namhafte DBMS-Anbieter schlossen sich jetzt zusammen, um die daraus entstehenden Portabilitätsprobleme zu lösen.

Die "SQL Access Group" hat sich vorgenommen, auf der Grundlage des existierenden ANSI-Standards eine Reihe von Spezifikationen zu definieren, mit deren Hilfe die Kommunikation zwischen verschiedenartiger SQL-Software möglich und SQL-Applikationen zwischen unterschiedlichen Datenbank- und Hardwaresystemen portabel werden sollen. Einfließen wird auch die Arbeit des ISO-Komitees für "Remote Data Access".

Die von der Anbietervereinigung festgelegten Spezifikationen werden voraussichtlich Anfang des kommenden Jahres veröffentlicht. Als Mitglieder der SQL Access Group zeichnen Ashton-Tate, Digital Equipment, Fujitsu America, Hewlett-Packard, Informix, Metaphor Computer Systems, Tandem Computers, Teradata und Wang Laboratories.