Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1998 - 

Probleme mit der Zuverlässigkeit schrecken ab

AOL erneuert Angebot für Geschäftskunden

Der größte Online-Dienst der Welt hat neue Pläne mit seiner Enterprise Unit. Kernstück des Angebots wird sein, den Zugang zu AOL und darüber zum Firmennetz auch für mobile Arbeitskräfte zu ermöglichen. Als einer der ersten Kunden hat Oracle einen Vertrag unterzeichnet.

Darüber hinaus schloß der Online-Dienst-Anbieter Abkommen mit Lotus und diversen Sicherheitsfirmen. Der Deal mit der IBM-Tochter verschafft Nutzern des Groupware-Produkts "Lotus Notes" einen Internet-Zugang. Um die Sicherheit des AOL-Enterprise-Angebots zu erhöhen, kooperiert das Unternehmen zudem mit Security Dynamics, Aventail, Axent Technologies und Checkpoint Software.

AOL Enterprise war bereits vor zwei Jahren ins Leben gerufen worden. Ein Jahr später wurde das Projekt mangels Erfolg gestoppt. Der Flop beruhte teilweise auf dem Image des Unternehmens als Anbieter für Privatkunden, aber auch diverse Ausfälle und Performance-Engpässe haben das Vertrauen der Business-Kunden erschüttert.

Der erneute Versuch, in das Geschäft mit Firmenkunden einzusteigen, läßt sich auf verschiedene Ursachen zurückführen. Zum einen gelten Geschäftskunden als einträglicher und mehr an langfristigen Bindungen interessiert als Privatkunden. Zum anderen surft der größte Teil der elf Millionen AOL-Mitglieder abends. Da AOL aber die Bandbreite für die Spitzenzeiten den ganzen Tag vorhalten muß, bleibt ein Teil der Kapazität während der Geschäftszeiten ungenutzt. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, hofft AOL schon im ersten Jahr auf 40 Millionen Dollar Umsatz.