Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.02.2002 - 

Umsatz und Verlust nehmen zu

AOL-Time Warner bleibt im Minus

MÜNCHEN (CW) - Sonderbelastungen sowie das rückläufige Anzeigengeschäft waren die Hauptgründe, aus denen AOL-Time Warner das vergangene Geschäftsjahr erneut mit einem Milliardenverlust abschloss. Im laufenden Jahr soll der Umsatz wieder etwas stärker steigen.

Trotz des Nettodefizits von 4,9 Milliarden Dollar im Gesamtjahr 2001 zeigte sich AOL-Time-Warner-Chef Jerry Levin mit dem Ergebnis des Geschäftsjahres zufrieden und erklärte, man habe in einem schwachen Jahr starke Ergebnisse erzielt. Im Vorjahr lag der Verlust noch bei 4,4 Milliarden Dollar. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erzielte der Medienkonzern einen Gewinnzuwachs um 18 Prozent von 8,4 Milliarden im Geschäftsjahr 2000 auf 9,9 Milliarden Dollar. Der Umsatz stieg um sechs Prozent von 36,2 Milliarden auf 38,2 Milliarden Dollar.

Größter Gewinnbringer ist das Kabelgeschäft von Time Warner mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) von 863 Millionen Dollar vor der Online-Sparte von AOL mit 718 Millionen Dollar. Für 2002 geht der Konzern von einem Umsatzanstieg von bis zu acht Prozent aus. (rs)