Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.05.2003 - 

Jahresprognose wurde bestätigt

AOL Time Warner erzielt wieder schwarze Zahlen

MÜNCHEN (CW) - Der unter Druck geratene Medienkonzern AOL Time Warner hat im ersten Quartal einen deutlichen Nettogewinn erzielt. Zudem konnten die Umsätze gesteigert werden.

Insgesamt belief sich der Nettoprofit des Konzerns auf 396 Millionen Dollar und lag über den Erwartungen der Analysten. Im selben Berichtszeitraum des Vorjahres hatte AOL Time Warner noch einen durch Goodwill-Abschreibungen geprägten Verlust von 54 Milliarden Dollar ausgewiesen. Mit 1,2 Milliarden Dollar wurde das operative Ergebnis um neun Prozent verbessert. Der Umsatz stieg gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresabschnitt um sechs Prozent auf knapp zehn Milliarden Dollar. Hingegen schrumpften die Einnahmen der Internet-Tochter AOL um etwa vier Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar. Dafür wies die Sparte ein positives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 404 Millionen Dollar aus.

Für das Gesamtjahr bekräftigte AOL Time Warner die Anfang des Jahres abgegebene Wachstumsprognose und stellte einen Anstieg der Einnahmen um fünf Prozent in Aussicht. Der Ebitda-Gewinn soll im unteren bis mittleren einstelligen Bereich zulegen. Neben verschiedenen Aktionärsklagen muss sich AOL Time Warner noch Untersuchungen durch die US-amerikanische Börsenaufsicht SEC sowie das Justizministerium stellen. Am Ende des Quartals belief sich der Schuldenstand des Medienkonzerns auf 26,3 Milliarden Dollar, leicht mehr als zu Beginn des Jahres. (ajf)