Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Apache-Gruppe gründet selbst Konsortium

02.08.1991

LONDON (pi) - Chuck Boesenberg, President der Mips Computer Corp., wiegelte gegenüber der COMPUTERWOCHE noch ab: Durch die Apache-Gruppe entstünden ACE-keine Probleme. Jetzt will sich die ACE-Untergruppe als eigenes "Mips/Open"-Konsortium freischwimmen.

Schon auf dem Gründerfest der ACE-Vereinigung Anfang April tauchten Fragen an die treibenden Kräfte - allen voran DEC, Compaq und Microsoft - auf, die Irritationen über die Existenz einer Untergruppe innerhalb von ACE anmeldeten.

Während sich nämlich die meisten ACE-Mitglieder auf SCOs Open-Desktop-Umgebung als Betriebssystem neben Microsofts OS/2, Version 3.0, einigten, schienen einige Unternehmen, obwohl ACE-Mitglieder, in Richtung AT&Ts System V, Version 4, zu marschieren.

Die Abtrünnigen wollen sich nun offensichtlich ein offizielleres Image geben: Innerhalb der nächsten Wochen soll ein möglicherweise "Mips/Open" genanntes Konsortium aus der Taufe gehoben werden. Diesem werden Meldungen des britischen Brancheninformationsdienstes "Computergram" zufolge unter anderem AT&T, NEC, Olivetti, Prime und Unix International angehören .