Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.09.1981

Apomon gibt Dateien weiter:TP Monitor für IBM Hardware

NEUSS (hh) - Der Übertragung von Dateien zwischen Rechnern dient das Rechnerverbundsystem Apomon der Apollo GmbH, Neuss. Mittels Wähl- oder Standleitung könne jede sequentiell organisierte Datei unabhängig von Datenformat, Satz- oder Blocklänge übertragen werden.

Der TP-Monitor läuft laut Apollo unter den Betriebssystemen DOS und OS auf den IBM-Systemen /370, /303x, /3, /32 und /34. Der Kernspeicherbedarf betrage unter DOS 50 K unter OS 100 K.

Zur Arbeitsweise erläutert das Unternehmen, daß spezielle JCL-Anweisungen nicht erforderlich seien. Die Zuordnung der zu übertragenen Dateien erfolge dynamisch. Apomon könne beliebig viele DÜ-Leitungen bedienen und überwache Vollständigkeit und Richtigkeit der Übertragung. Erst nach der Rückmeldung sei ein Restart bei Abbruch und Löschung gesendeter Dateien vorgesehen.

Der Datenaustausch im Dreiecksverkehr zwischen nicht direkt verbundenen Rechnern wird durch automatische Bereitstellung einer Sendeanforderung vereinfacht, teilt das Unternehmen mit.

Die monatliche Lizenzgebühr des hauptsächlich für die Kfz-Zuliefer-Industrie gedachten Systems beträgt nach Auskunft der Apollo GmbH 580 Mark.