Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.07.1979 - 

Landkarten, Diagramme, Schaltpläne:

Appilcon plottet in Gelb und Zyan

MÜNCHEN (je) - Dreidimensionale Vollfarbbilder mit über 15 000 Schattierungen - nicht nur eine Ansammlung farbiger Linien - zeichnet der "Color Plotter", der von der Applicon Inc., Burlington (USA), hergestellt und in der Bundesrepublik von der Intertrade Scientific GmbH vertrieben wird.

Drei "Ink-jets" mit den Grundfarben Magentarot, Gelb und Zyan bringen die grafische Information auf Papier oder andere Medien. Die maximale Bildgröße beträgt 55 x 86 Zentimeter, es können aber auch beispielsweise acht Bilder im Buchseiten-Format in einem Arbeitsgang geplottet werden. Bei Höchstgeschwindigkeit dauert ein "Full-Size-Plot" achteinhalb Minuten.

Die Auflösung beträgt fünf Punkte pro Millimeter (in beiden Richtungen), so daß ein Full-Size-Plot auf annähernd zwölf Millionen Bildpunkte kommt. Der "Color Plotter" arbeitet offline; die Daten erhält er über eine Magnetbandeinheit. Die im Host-Rechner (beispielsweise IBM- oder Univac-Anlagen) kreierten Grafiken werden von Applicons "Color"-Softwaresystem für den Output im Color Plotter formatiert; es handelt sich um Fortran-Software.

Der Applicon-Plotter erzeugt Landkarten, Diagramme und andere wissenschaftliche, medizinische und industrielle Grafiken, darunter Schaltpläne für VLSI-Leiterplatten. Applicon-Kunden sind beispielsweise Intel und Zilog und - für Ölexplorations-Anwendungen - Texaco, Mobil Oil und Shell.