Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.06.1993

Apple bietet nun auch Lautsprecherboxen an Neue Powerbooks komplettieren das Angebot an tragbaren PCs

MUENCHEN (CW) - Zwei neue Powerbooks, die Modelle "145B" und "180c" stellte Apple Computer vor und erweiterte damit das Notebook- Angebot am oberen und unteren Ende.

Als Einstiegssystem kommt das 145B, als abgespeckte Version des Modells 145, fuer zirka 2700 Mark auf den Markt. Apple liefert den Rechner mit 4 MB RAM, Supertwist-LCD, 40 oder 80 MB Festplatte, Superdrive Diskettenlaufwerk, integriertem Trackball und dem bereits auf der Festplatte vorinstalliertem Betriebsystem aus. Disketten fuer die Systemsoftware, Version 7, erhaelt der Anwender nicht; mit der mitgelieferten Backup-Utility kann das Betriebssystem aber kopiert werden.

Das Top-Powerbook 180c arbeitet mit dem Aktiv-Matrix-LCD von Sharp, das mit 640 x 480 Pixel aufloest. Sharp ist auch Apples Entwicklungspartner fuer den Newton. Die mit 33 Megahertz getaktete 68030-CPU inklusive Fliesskommaprozessor, 4 MB RAM (auf 14 MB erweiterbar), Festplatte mit 160 MB und integriertes Diskettenlaufwerk sind weitere Leistungsdaten des 3,2 Kilogramm schweren Rechners. Der 180c arbeitet mit der Systemsoftware in der Version 7.1 und soll zur Markteinfuehrung in ausreichenden Stueckzahlen zur Verfuegung stehen. Der Preis fuer das Geraet, das 1,5 bis zwei Stunden netzunabhaengig betrieben werden kann, liegt bei zirka 9300 Mark.

Ebenfalls vorgestellt wurde mit dem "Power-CD" ein neues tragbares CD-Laufwerk, das als CD-ROM, Foto- und Audio-CD verwendet werden kann. Das von Philips gefertigte Geraet kann dank Adaptec-Treiber auch am PC betrieben werden und soll ab Juli zum Preis von 950 Mark zu haben sein. Ein weiteres Multimedia-Produkt stellen die Aktiv-Lautsprecher im Apple-Design dar, deren Frequenzbereich auf kurze Distanzen optimiert wurde. Der Vorteil liegt, neben der eingebauten magnetischen Abschirmung gegen Bildschirmstoerungen, in den zwei Eingaengen fuer PC und CD-Laufwerk. Das Lautsprecherpaar kostet 350 Mark.