Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.09.1993

Apple entwickelt Alternativen zur Tastatur

AUCKLAND (cw) - Die Benutzer-Schnittstelle des Computers wird sich nach Ansicht von Apple Computer in den naechsten fuenf Jahren drastisch aendern.

Jean-Luc LeBrun befasst sich als Leiter der Technologiegruppe bei Apple unter anderem auch mit zukuenftigen Eingabetechniken. Nach seiner Meinung schafft der momentane Stand der Technik eine Luecke zwischen Mensch und Maschine, was zu einer unnatuerlichen Interaktion zwischen beiden fuehrt. "Sprache und Schreibschrift sind natuerliche Aktivitaeten, aber wegen der beschraenkten technischen Moeglichkeiten sind wir auf die Tastatur als Eingabemedium angewiesen."

Der Apple-Mann will das beispielsweise mit der sogenannten "Plaintalk"-Technik aendern, die bis zu einem gewissen Grad eine Sprachkontrolle ueber Rechner und Applikation erlaubt und die Maus ersetzt. Allerdings wird es seiner Meinung nach noch fuenf Jahre dauern, bis eine vernuenftige Texteingabe per Diktat moeglich ist. In Zukunft will LeBrun dem Anwender die Wahl zwischen verschiedenen Eingabe-geraeten eroeffnen.