Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.02.1987

Apple hat keine Angst vor 80386

WIEN (vwd) - Die neue Mikroprozessor-Generation 80386, die zu wesentlich leistungsfähigeren Personal Computern führen soll, schreckt Apple keineswegs.

Wie der Chef des Unternehmens, John Sculley, in einem Interview mit der Infoworld äußerte, sehe er auch dem Erscheinen einer verbesserten Version von MS-DOS gelassen entgegen. Apple wisse aus eigener Erfahrung, daß es Jahre dauere, bis neue Techniken am Markt akzeptiert würden und die erforderlichen Werkzeuge für die Softwareentwicklung vorhanden sind.

Sculley rechnet, daß brauchbare Anwendungssoftware zur Ausnutzung der größeren Kapazitäten des 80386 erst Ende 1988 zur Verfügung stehen. Diese Zeit werde Apple nutzen, um seine Technik auf Motorola-Basis weiterzuentwickeln und dabei sowohl IBMs Token-Ring-Konzept als auch das Ethernet von DEC zu unterstützen.