Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16-Bit-Architektur in aufgemöbeltem Modell konkurriert mit Mac Plus:

Apple II GS primär für den Home-Markt

26.09.1986

CUPERTINO (CWN) - Als "High-End"-Maschine hat die Apple Computer Inc. vor kurzem ihren II GS angekündigt, eine Maschine, die über verbesserte Grafik- und Sound-Eingeschaften verfügt und Teile aus dem Macintosch-Interface im ROM Nutzen soll.

Obwohl der Rechner auf einer 16-Bit-Architektur basiert und eine Hauptspeicher-Erweiterung bis maximal 8 MB zuläßt, will Apple diese Maschiene primär dem Hobby- und Home-Computermarkt zugänglich machen, hieß es aus Cupertino. Als Prozessor wurde beim II GS auf den 65816-Mikroprozessor von Motorola zurückgegrifen, der mit dem 6502-Chip kompatibel ist, der in der gesamten Apple-II-Famillie Verwendung fand. Ein separater Kommunikations-Chip unterstützt auch in der neuen Maschine das Appletalk-Netzwerk. In der Bassisversion wird das System mit einer Hauptspeicherkapazität von 256 KB ausgeliefert und das 128 KB große ROM soll auf maximal 1 MB Kapazität ausgebaut werden können. Ähnlich wie bei der Benutzeroberfläche des Macintosh soll damit auch dem II-GS-Anwender die Nutzung von Pull-Down-Menüs, Fenstertechnik und Icon-Darstellung zugänglich gemacht werden.

Der Rechner besitzt darüber hinaus acht Erweiterungs-Steckpläze und verfügt über zwei serielle Schnittstellen. Ebenfalls wie beim Macintosh wird das Gerät mit der Apple-Desktop-Maus geliefert. Ein neuer Custom-Grafikchip verspricht zwei unterschiedliche Arten des Auflösungsvermögens auf dem Bildschirm: Entweder stehen 640 mal 200 Bildpunkte zur Verfügung oder wahlweise ñ bei Auswahl von insgesamt 4064 Farbabstufungen -, 320 mal 200 Pixel. In den Vereinigten Staaten wird das Basissystem des Rechners zu einem Preis von 999 Dollar offeriert, wobei allerdings weder Monitor noch Disketteneinheit eingeschlossen sind. In Verbindung mit einem RGB-Farbmonitor und einem 51/4-Zoll-Laufwerk plus Controller beläuft sich der Preis auf 1866 Dollar.

Parallel zu dieser Ankündigung wurde eine 20-MB-Festplatteneinheit mit der Bezeichnung 20 SC vorgestellt, die 1299 Dollar kosten soll; diese lasse sich an die SCSI-Schnittstelle des II GS, aber auch an die des Macintosh Plus anschließen.