Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.11.2013 - 

Käufer klagen

Apple iPad Air mit Display-Problemen

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Im Support-Forum von Apple klagen zahlreiche Nutzer über Darstellungsprobleme des Retina-Displays beim neuen iPad Air. Den Schilderungen zufolge gibt es Verfärbungen und Schatten. Entsprechende Meldungen gibt es aber bei fast jeder neuen Generation.
Foto: Apple

Seit 1. November gibt es das neue iPad Air von Apple zu kaufen. Das Tablet mit seinem 9,7-Zoll-Display macht besonders durch seine flache Bauweise von nur 7,5 mm sowie das geringe Gewicht von 469 Gramm auf sich aufmerksam. Der Retina-Bildschirm selbst löst wie schon beim iPad der dritten und vierten Generation unverändert 2048 x 1536 Pixel auf.

Laut dem Einträgen im Apple-Support-Forum gibt es mit dem Display des iPad Air Probleme. So häufen sich dort Einträge über Schattenbildungen oder Farbstiche an den Rändern. Desweitern beklagen einige Nutzer eine ungleichmäßige Hintergrundbeleuchtung.

Um die flache Bauweise sowie das geringe Gewicht zu realisieren, besitzt das iPad Air einen Lithium-Polymer-Akku mir nur noch 32,4 statt 43 Whr wie beim Vorgänger. Um trotzdem die gewohnte Akkulaufzeit zu bieten, reduzierte Apple - laut iSuppli - die Anzahl der LEDs für die Hintergrundbeleuchtung von 84 auf 36 Stück. Desweitern nutzt das iPad Air laut iSuppli nur eine statt zwei Glasschichten Hierdurch lässt sich nun mutmaßen, dass durch diese Maßnahmen die Probleme mit dem Display zusammenhängen könnten.

Wirklich überraschend sind die Meldungen über die Display-Probleme beim neuen iPad Air allerdings nicht. Schon beim iPad 2 oder dem iPhone 4 gab es ähnliche Meldungen von Nutzern. Oft treten etwaige Probleme auch erst später im Betrieb auf. Beispielsweise zeigt eine zwei Jahre altes iPad 2 eines Kollegen im Laufe der Nutzungsdauer nun sichtbare Schatten im Bildschirm. Bei unserem iPad Air in der Redaktion tauchen beispielsweise keine sichtbaren Schatten oder Verfärbungen auf. Auch ist derzeit unklar, wie weit verbreitet das Display-Problem unter den neuen Geräten ist.

Vielleicht führt auch die fettabweisende Beschichtung des Retina-Displays zu den Farbverfälschungen und Schatten. Eine offizielle Stellungnahme gibt es von Apple noch nicht. Im allgemeinen tauscht der Hersteller fehlerhafte Geräte allerdings problemlos aus, wenn sich Kunden an Apple wenden. Christian Vilsbeck

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!