Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.10.2007 - 

Dachzeile

Apple ist jetzt größer als die IBM

Apple ist inzwischen der wertvollste Computerhersteller der Welt.

Nach den Rekordergebnissen zum vierten Quartal und einer Reihe von Upgrades durch Analysten hatte die Apple-Aktie am Dienstag zum Fixing an der Nasdaq bei 186,10 Dollar notiert (gestern gab sie leicht auf 185,92 Dollar nach, ok). Die Marktkapitalisierung des Macintosh-, iPod- und iPhone-Herstellers lag damit um die 161,84 Milliarden Dollar.

Das ist höher als die von IBM (155 Milliarden Dollar), Intel (156 Milliarden) oder Nokia (150 Milliarden) und bringt Apple in puncto Market Cap auf den vierten Platz aller Hightech-Werte hinter Microsoft (290 Milliarden Dollar), Google (208 Milliarden) sowie Cisco Systems (189 Milliarden).

Apple scheint mit starkem Wachstum über alle Produktbereiche hinweg unaufhaltsam weiter auf Wachstumskurs. Insbesondere sieht es danach aus, als zeige der schon lange beschworene "Halo-Effekt" des iPod Wirkung und ziehe steigendes Interesse an Macs und dem Smartphone iPhone nach sich.

Marktbeobachter führen Apples Erfolg außerdem auf Microsofts Misserfolg mit dem neuen Windows Vista zurück. Viele Windows-Nutzer schwenken um auf einen Mac - Apple selbst hat in dieser Woche erklärt, dass die Hälfte aller in seinen Ladengeschäften verkauften Rechner an Neukunden gehen.

Das Apple IBM bei der Marktkapitalisierung überholen würde, hatte Georges Yared von Yared Investment Research erstmals früher in diesem Monat prophezeit. "Apple wird die IBM abhängen, bevor das erste Quartal 2008 in den Büchern steht, wenn nicht früher", schrieb der Experte in einer Research Note. Dass es so schnell gehen würde, hätte Yared vermutlich auch nicht gedacht. (tc)

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!