Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.03.1991 - 

Upgrades für X- Window und AUX angekündigt

Apple setzt bei seinen neuen Netzkomponenten auf Ethernet

MÜNCHEN/CUPERTINO (pi) - Einen leichteren und kostengünstigeren Zugriff auf den Industriestandard Ethernet will die Apple Computer Inc. mit neuen Netzkomponenten ermöglichen. Darüber hinaus stellte das Unternehmen funktional erweiterte Versionen seiner X-Window-System-Produkte für das Macintosh-Betriebssystem und für die Unix-Implementierung A/UX vor.

Zu der neuen Produktreihe zählen die "Ethernet-LC"-Karte für den Macintosh LC und die "Ethernet-NB"-Karte für Nubusbasierte Rechner der Macintosh II-Linie. Zusätzlich zu den Karten bringt Apple ein Ethernet-Anschlußsystem auf den Markt, das Adapter für alle drei standardisierten Ethernet-Kabeltypen umfaßt und den Anwender laut Apple in die Lage versetzt, die Karten in jeden Ethernet-Industriestandard einzubinden.

Die selbstterminierenden Ethernet-Thin- Coax-Transceiver und Ethernet-Thin-Coax-Kabel unterstützen nach Angaben von Apple Ethernet entsprechend der 10Base-2-Norm. Der Ethernet-Twisted-Pair-Transceiver dient dem Anschluß an Ethernet über nicht abgeschirmte, verdrillte Zweidrahtleitungen gemäß 10Base-T-Norm. Der Ethernet-AUI-Adapter leistet Unterstützung bei der Verbindung mit allen Kabeltypen, die auf dem standardmäßigen Attachment Unit Interface von Ethernet basieren.

Der Thin-Coax-Transceiver beinhaltet einen eingebauten Schaltkreis, der automatisch und ohne zusätzliche Terminatoren das Netzwerk abschließt. Auch das zugehörige Thin-Coax-Kabel ist selbstterminierend. Dies hat, so die Darstellung von Apple, für den Anwender den Vorzug, daß ein damit aufgebautes Netz beim Einfügen oder Entfernen von Rechnern nicht zusammenbricht.

Mit den neuen Ethernet-Komponenten lassen sich, so das Unternehmen, Netze beliebig in vorhandene Ethernet-Installationen mit anderen Kabeltypen einbinden. Alle Protokolle wie TCP/IP, Decnet/OSI und Appletalk sowie Anwendungen wie Electronic Mail, Datenbankabfragen oder Client-Server-Lösungen werden unterstützt.

Gleichzeitig stellte Apple "Macx 1.1" und "X Window System 2.1" vor. Diese beiden Neuerungen entsprechen dem Anbieter zufolge nun der Spezifikation der Version 1 1, Release 4 für das X-Window-System des Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Macx ist ein X11R4-Server für das Macintosh-Betriebssystem und die Unix-Implementierung A/UX. Er ist vollständig in die Apple-Systemarchitektur integriert. Das Upgrade arbeitet nach Apple-Angaben dreimal so schnell wie die vorherige Version. Es eignet sich für alle Apple-Macintosh-Rechner mit mindestens 2 MB-Hauptspeicher und wird mit deutscher Benutzerführung ausgeliefert.

Das X-Window System für A/UX ist eine vollständige X11R4-Server- und Client-Implementierung. Neben den üblichen MIT-Programmen umfaßt es auch Macx. Laut Apple erweitert es beim Einsatz von A/UX die Anwendungsmöglichkeiten und kann auf allen Macintosh-Rechnern mit geräteseitiger MM-UUnterstützung eingesetzt werden.