Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Funk-Notebooks: Anfang 1993 erstes Produkt


03.04.1992 - 

Apple sichert sich Sharps Technik und Vertriebswege

SAN FRANZISKO (vwd/CW) - Ein weiterer Begleiter der Apple Computer Inc. auf dem Weg in den Consumer-Markt wird die Sharp Corp., Osaka, sein. Zwar gab es noch keine konkrete Produktankündigung, ein Vertrag zwischen den beiden Unternehmen stellt jedoch für Anfang 1993 die ersten aus einer Reihe von "Verbraucherprodukten in Taschengröße" in Aussicht.

Als Ziel der Zusammenarbeit mit Sharp nannte Apple die Entwicklung von Kleinstrechnern für die Datenorganisation ("Pocket Organizer") sowie für die Versendung und den Empfang von Nachrichten per Funk. Sie würden zwischen elektronischen Notizbüchern und PCs anzusiedeln sein.

Laut Sharp werden die Kleinstcomputer per Stift-(Pen-) eingabe aktiviert und für den Datenaustausch mit anderen Rechnern über Funk oder Kabel vorbereitet sein.

Nach Apple-Mitteilung soll Sharp eine Lizenz für die neue Pocket-Organizer-Systemsoftware der Kalifornier erhalten. Im Gegenzug, so die Mac-Hersteller, könne man an Sharps Kenntnisstand bei der Herstellung von Flachbildschirmen partizipieren.

Die gemeinsam entwickelten Produkte sollen von beiden Partnern vertrieben werden. Bereits jetzt erhalte die Sharp-Vertriebstochter Systems Products von Apple Japan die Verkaufsrechte für Mac-Computer.

Sharp ist das dritte japanische Unternehmen, mit dem Apple in der letzten Zeit eine Vereinbarung getroffen hat. Bisher fertigt die Sony Corp. das kleinste Modell aus der Powerbook-Serie von Notebook-Rechnern, und die Canon Sales Inc. vermarktet, so der britische Newsletter "Computergram International", Macintosh-PCs in Japan.