Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.2015 - 

iFixit-Teardown

Apple Smart Keyboard lässt sich nicht reparieren

Die Reparaturexperten von iFixit haben in ihrem jüngsten Teardown das Apple Smart Keyboard für das iPad Pro auseinander genommen. Am Ende steht fest: Die Tastatur lässt sich nicht wieder zusammenbauen, iFixit vergibt die schlechteste Wertung.
iFixit: Das Apple Smart Keyboard ist irreparabel.
iFixit: Das Apple Smart Keyboard ist irreparabel.
Foto: iFixit

Das Apple Smart Keyboard ist mit einem Preis von 180 Euro schon ein recht teures Zubehör für das iPad Pro. Da fällt es umso schwerer ins Gewicht, dass das Keyboard irreparabel ist. Zu dem Ergebnis sind die Reparaturexperten von iFixit gekommen, welche die Tastatur im jüngsten Teardown auseinander genommen haben. Die Tastentechnik im Inneren des Apple Smart Keyboard ist dieselbe, wie sie im 12 Zoll großen Macbook 2015 zum Einsatz kommt. Daran zu kommen erweist sich allerdings als überaus schwierig.

Die Tastatur ist mit einem Nylonstoff bespannt, der diese leicht abwischbar macht und vor dem Eindringen von Flüssigkeiten schützt. Allerdings erschwert die Bespannung auch die Reparierbarkeit enorm. Hier mussten die Bastler von iFixit zum Messer greifen, um an das Innenleben zu gelangen. An diesem Punkt wird bereits klar, dass sich die Tastatur nicht wieder zusammenbauen lässt.

Bei den Tasten angelangt, fällt den Experten sofort eine Besonderheit bei der Leertaste auf. Die ist mit einem Versteifungsgewicht ausgestattet, welches verhindert, dass sich diese durchbiegt und vermittelt so ein präzises Anschlagsgefühl. Nach dem Öffnen einer weiteren Schicht aus hartem Kunststoff fallen den Bastlern erst einmal alle Tasten entgegen. Dabei kommen auch die dünnen biegbaren Leiterelemente zum Vorschein, die vom Smart Connector zur Tastaturelektronik verlaufen. Diese sollen laut Apple eine wesentlich höhere Lebensdauer haben als herkömmliche Kabel.

Am Ende des Teardowns steht das eindeutige Ergebnis fest: Auch wenn die Tastatur anhand der verbauten Komponenten von den iFixit-Experten als langlebig beschrieben wird, ist es dennoch unmöglich die Tastatur ohne Beschädigungen zu öffnen. Das bedeutet auch, dass sich keine der internen Komponenten ersetzen lässt, ohne das komplette Gerät zu zerstören. Damit bekommt das Apple Smart Keyboard 0 von 10 Punkten bei der Reparierbarkeit.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!
 

CAD-Robert

Ein echter Apple-Fan ist von so was nicht zu beindrucken: den stört das nicht.

Bert Kaubisch

... welch messerscharfe Erkenntnis: ein Gerät, dass man nicht unbeschädigt öffnen kann, kann man nicht reparieren. Kleiner zusätzlicher Hinweis: ein angeschnittener Apfel bleibt auch immer kaputt.

comments powered by Disqus