Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.04.1992 - 

Direkte Konkurrenz auf der PC-Ebene vermieden

Apple-Vertriebsabkommen mit Digital weist Lücken auf

MÜNCHEN (CW) - Nachdem im November 1991 eine entsprechende Absichtserklärung zwischen Apple und der Digital Equipment Inc. zustande gekommen war, wurde jetzt ein - allerdings nur in Europa gültiges - Abkommen über den gegenseitigen Vertrieb der Produkte geschlossen.

Nach einer Pressemitteilung von Apple "können nun Digital-Niederlassungen in Europa ihren Großkunden Apple Macintosh Computer und Peripheriegeräte im Rahmen integrierter Lösungen mit Digital- und Apple-Produkten anbieten". Umgekehrt "können Apple-Handelspartner in Europa VAX- und RISC-Server, Pathworks-Netzwerkprodukte und eine breite Palette von Desktop-Diensten verkaufen".

Es bleibt abzuwarten, ob die jeweiligen Vertriebspartner die Möglichkeit auch wahrnehmen. Denn bisher konnten sich die DEC-VBs nicht damit anfreunden, die Macintosh neben den hauseigenen PCs anzubieten. Dieses Problem wurde jetzt durch Ausklammerung gelöst: Die Vertriebseinheit Digital Equipment Enterprise (DEE),

die für kleine bis mittelgroße Kunden zuständig ist, wird von dem Abkommen mit Apple ausgenommen.

Auch ein anderer in DEC-Umgebungen wesentlicher Punkt ist bisher nicht einwandfrei geregelt. Nach der Apple-Mitteilung ist bisher nur geplant, daß die Complementary Solution Organizations, also Entwickler und Vertreiber von Zusatzlösungen für DEC, ihre Angebote auf die Macintosh-Plattform portieren und dann Lizenzen an Apple-Händler vergeben.