Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.06.1988 - 

Macintosh soll Microsofts LAN-Manager unterstützen:

Apple will auf OS/2-Zug springen

MÜNCHEN (IDG)-Damit Macintosh-Benutzer ihre Rechner in eine OS/2-Umgebung integrieren können, spielt Apples Management Gerüchten zufolge mit dem Gedanken, den OS/2-LAN-Manager von Microsoft zu unterstützen. Jean-Louis Gassé-Chef von Apples Entwicklungsabteilung - sagte, sein Unternehmen könne sich den Rechner als Workstation im LAN vorstellen.

Ein Vertreter des Netzwerkherstellers 3Com ließ durchblicken, daß einer Integration des Macintosh in ihr 3Plus-Open-LAN nichts im Wege stehe. 3Plus Open basiert auf Microsofts LAN-System. Erste Gespräche zwischen Apple und Microsoft über dieses Thema bestätigte Rob Glaser Marketing-Direktor des Softwarehauses.

Der Macintosh in einer OS/2-Umgebung wirft jedoch Probleme auf: Der Mac und seine Benutzerführung "Finder" sind nicht multitaskingfähig. Der einfachste Weg, den LAN-Manager zu emulieren, so ein Branchenkenner, sei der Austausch. des "Apple Filing Protocol (AFP) gegen den "Server Message Block" (SMB). Eine Eigenentwicklung gegen ein fremdes System einzutauschen, dürfte Apple jedoch einige Überwindung kosten. Ein Weg wäre die Emulation von "Named Pipes", wobei die Unterstützung von IBMs LAN-Manager nicht hundertprozentig sicher sei. Ein speziell auf Apples AFP-Befehle erweiterter LAN-Manager wäre die dritte Möglichkeit, auf den OS/2 Zug zu springen. In diesem Fall müßten sich jedoch alle bisherigen Lizenznehmer umstellen.