Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.12.1996 - 

Unabhängig von der verwendeten Plattform

Apple will Multimedia-Technik für WWW-Entwickler liefern

Apples Absicht paßt in das Konzept der Company, sich auf den boomenden Internet- und Intranet-Markt zu konzentrieren. Schon im Juli hatte das Unternehmen die "Interactive Media Group" gegründet, um Grafik- und Multimedia-Technologien für Macintosh- und Windows-Plattformen zu liefern. Nun könnten Nicht-Macintosh-Anwender Nutzen aus Apples Erfahrung mit Grafik und Virtual Reality (VR) ziehen.

Die Grundlage von Apples Strategie besteht darin, einen universellen digitalen Container für Multimedia-Inhalte über das Quicktime Media Layer (QTML) zur Verfügung zu stellen. QTML ist eine Menge von APIs, die Betriebssysteme mit digitalen Medien verbinden.

Weil Grafiken, Video-Clips und andere digitale Medien zu der Ausstattung der meisten Web-Sites gehören, hat Apple nach eigenen Angaben eine gute Ausgangsposition, um seinen Marktanteil bei der Erstellung von Web-Sites zu vergrößern.

Wie die Analysten des Marktforschungsunternehmens Dataquest berichten, besitzt das Unternehmen bereits 63 Prozent dieses Marktes. Analysten sprachen von einem günstigen Zeitpunkt für den Wandel.