Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.11.1995

Apple will Online-Dienst Eworld verkaufen

LONDON (CW) - Apple scheint sich langsam, aber sicher von seinem "Eworld" trennen zu wollen. Wie der Brancheninformationsdienst "Computergram" berichtet, gibt es Plaene, den eher erfolglosen Online-Dienst komplett abzustossen. So fuehre Apple mit der Intercon Systems Corp., Herndon, Gespraeche darueber, ob das Unternehmen in Zukunft den Betrieb und die Weiterentwicklung des Online-Service uebernimmt.

Wie es weiter heisst, soll Intercon, das Unternehmen gehoert der Performance Systems International Inc., sowohl Dienst und Software wie auch die Kundenbasis bekommen. Insider vermuten weiterhin, dass Intercon einen Teil der Eworld-Technologie in das eigene, fuer Consumer konzipierte Internet-Access-Produkt "Netshark" integrieren will. Allerdings wuerde das Abstossen von Eworld nicht den totalen Ausstieg Apples aus dem Online-Geschaeft bedeuten. Der Rechnerhersteller hat bereits ein neues Interessensgebiet gefunden. Die Company kaufte naemlich eine Beteiligung in Hoehe von 5,1 Prozent an der America Online Inc. Apple zahlte dafuer, so Insider, rund 12,5 Millionen Dollar.