Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.11.2001 - 

Ipod: Musik und Daten zum Mitnehmen

Apples tragbare Festplatte

MÜNCHEN (CW) - Apple-Fans haben mit Spannung auf den "bahnbrechenden Vorstoß in digitale Gefilde" gewartet: "Ipod" heißt das neueste Produkt aus Cupertino.

Dahinter verbirgt sich ein kartenspielgroßes und 185 Gramm schweres Kästchen, in dem eine 1,8-Zoll-Festplatte mit 5 Gigabyte von Toshiba, ein Lithium-Ionen-Akku mit zehn Stunden Lauf- und einer Stunde Ladezeit, ein Flüssigkristall-Display mit 160 mal 128 Pixel sowie die nötige Elektronik für digitale Musikwiedergabe mit 20 Minuten Antischockspeicher und Firewire stecken.

Unterstützt werden die Formate MP3 - auch VBR, bis zu 320 Kbit/s - sowie AIFF und WAV. Der interne Verstärker leistet 60 Milliwatt und überträgt ein Frequenzspektrum von 20 Hertz bis 20 Kilohertz.

Der Ipod kann somit gleichzeitig als digitaler Audio-Player und als Datenspeicher dienen - als Festplatte sogar bootbar. Er arbeitet mit der Apple-Musiksoftware "iTunes" zusammen, die dazu auf Versionsstand 2.0 gebracht wurde. Die Anwendung dient zur Digitalisierung von Audio-CDs und Verwaltung der Dateien auf dem Mac und wird in Versionen für das klassische Mac OS und Mac OS X angeboten.

Erhältlich ist der Ipod in Deutschland ab dem 10. November. Er kostet inklusive Kopfhörer, Netzteil und Software 399 Euro plus Mehrwertsteuer.