Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.10.1983

Applicon erweitert Produktlinie:Workstations für CADCAM

Die Familie ihrer grafischen Arbeitsplätze erweitert die Applicon Deutschland GmbH, Frankfurt, um zwei weitere Workstations der unteren Preiskategorie. Bei der Entwicklung dieser Geräte verfolgte der Hersteller eigenen Angaben zufolge das Ziel, die CAD/CAM-Anwendung aus dem Separatisten-Dasein in den Ingenieurabteilungen herauszuholen und sie Führungskräften, Analytikern und Sachbearbeitern zugänglich zu machen.

Die Workstation 4620 ist ein kompakt gestaltetes Tischgerät, das aus Farb-Raster-Bildschirm, Tastatur und Tablett besteht. Sie hat einen Platzbedarf von 75 mal 55 Zentimeter Arbeitsfläche. Tastatur und Tablett sind zu einer Einheit verbunden, der Monitor läßt sich drehen und kippen.

Die Auflösung des 13-Zoll-Bildschirms gibt Applicon mit 672 mal 504 Punkten an. Dem Benutzer stehen bei seiner Arbeit acht Farben vier Grafikebenen sowie hardwaregenerierte Alphanumerik zur Verfügung. Das Tischgerät läßt sich an alle VAX-Rechner anschließen und unterstützt Applicons neue 32-Bit-Software Bravo.

Der grafische Arbeitsplatz 4620 beinhaltet einen 80186-Prozessor von Intel mit 256 Kilobyte Speicher,

der bis auf 256 Kilobyte ausbaubar ist. Optional ist das Tischgerät mit zwei Disketten-Laufwerken für Offline-Speicherung ausrüstbar. Es enthält außerdem vier RS232C-Schnittstellen für den Anschluß von Modems und Peripheriegeräte.

1984 wird dieser grafische Arbeitsplatz laut Applicon auf das CP/M-Betriebssystem erweiterbar sein und so dem Anwender als Stand-Alone-Rechner für eigene Anwendungsprogramme zur Verfügung stehen. Damit läßt sich die Workstation neben CAD/CAM-Aufgaben auch für nichtgrafische Anwendungen einsetzen.

Das zweite Gerät, die modulare Workstation 4630, hat einen 13-Zoll-Bildschirm und benötigt eine Arbeitsfläche von 75 mal 55 Zentimetern. Die Auflösung von 768 mal 576 Punkten wird Herstellerangaben zufolge durch das Perl-Verfahren vervierfacht. Die Elektronik ist in einem separaten Gehäuse untergebracht. Durch den modularen Aufbau läßt sich das Gerät leicht transportieren.

Informationen: Applicon Deutschland GmbH Hahnstraße 70 6000 Frankfurt/Main, Telefon: 06 11/6 66 67 01(6 64 14-09) Halle: 16,Stand: 16017,16116