Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.1996 - 

Kommentar/

Applikation ausgekillt

Es ist schon überraschend, wie schnell die deutschen Banker plötzlich ihre Internet-Skepsis ad acta legen. Die erste Cyber- Bank der Welt zieht nun bereits seit neun Monaten im WWW ihre Kreise. Und auf einmal will hier jeder der erste sein.

Sollte der Verschlüsselungsstandard SET für diesen Boom verantwortlich sein? Bislang jedenfalls hat nur die Vereinsbank- Tochter Advance Bank öffentlich bekundet, daß sie sich die von Visa und Mastercard spezifizierte Technik zu eigen machen will.

"Kundenbeziehung gehört dem Software-Anbieter"

Und wozu eigentlich brauchen die deutschen Kunden den WWW-Zugang zu ihrer Bank? Schließlich setzen viele von ihnen längst T-Online und "Quicken" oder "MS-Money" ein. Die Antwort: Weil diese Softwarepakete nicht für Wertpapier-Discounter wie Direkt Anlagen Bank oder Consors konzipiert sind.

Aber auch der Privatbankier Thomas Gries hält nichts von Standard- Anwendungspaketen, bei denen "die Kundenbeziehung dem Software- Anbieter gehört". Nur in der Browser-Technologie sieht er die Möglichkeit, seiner Klientel maßgeschneiderte Angebote zu unterbreiten. Das war´s dann wohl mit der Killer-Applikation für T-Online!