Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.04.1980 - 

Wissenschaft für den Anwender:

Applikationen aus der Retorte

WIEN (to) - Theorie und Praxis haben sich auf dem 6. Internationalen ADV Kongreß in Wien allen Anschein nach hin und wieder die Hand gereicht. Sernats - Rat Lucian Koloseus erklärte vor der Presse, es sei ein Hauptanliegen der ADV, die Wissenschaft auf die Erfordernisse des Anwenders aufmerksam zu machen und sie dazu anzuregen, ihre Forschungsziele praxisgerecht zu stekken. Quasi als erste Antwort könnten die Tätigkeiten der Wirtschaftsuniversität Wien bewertet werden.

Die Basisdatenverarbeitung ist einer der Tätigkeitsschwerpunkte des Ordinarius für Elektronische Datenverarbeitung der Wirtschaftsuniversität Wien, Prof. Dr. Hans Robert Hansen. Einige ausgewählte Anwendungsprogramme für Klein- und Mittelbetriebe wurden auf dem dies, jährigen ADV- Kongreß im Wiener Hilton erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Besonderen Anklang fanden dabei ein Nutzwertanalyseprogramm zur Computerauswahl sowie PISK - ein umfassendes Personalinformationssystem für Kleinrechner. Beide Anwendungen sind in der Dialogsprache APL programmiert und wurden auf dem neuen IBM Tischrechner 5120 vorgeführt. An einer der ersten Demonstrationen nahm auch der österreichische Bundespräsident Dr. Rudolf Kirchschläger teil, der sich besonders für die in PISK realisierten Funktionen zur Personalverwaltung und -disposition sowie die damit verbundenen Datenschutzerfordernisse interessierte.