Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


13.08.1993

Applikationen lassen noch auf sich warten Microsoft gibt Windows NT trotz Bugs in die Produktion

REDMOND (IDG) - Obwohl Microsoft versprochen hat, Windows NT ohne Bugs auszuliefern, sollen erste Kunden neben einer Kopie des Pakets gleich die dazu passende Fehlerliste mitgeliefert bekommen. Jedenfalls erhielt das euphorisch angekuendigte 32-Bit- Betriebssystem trotz einiger Bugs kuerzlich gruenes Licht fuer die Vervielfaeltigung.

Entgegen weiteren Verlautbarungen werden der Windows NT Advanced Server und die Client-Version zeitgleich geliefert. Jedoch fehlen im Windows NT nach Angaben der CW-Schwesterpublikation "Computerworld" Treiber fuer einige CD-ROM-Laufwerke und Soundkarten sowie fuer jegliche Faxmodems.

Unmoeglich sei zudem ein Zugriff auf Festplatten, die mit der MS- DOS-Funktion "Double Space" komprimiert wurden. Ebenso biete das knapp 500 Dollar teure Windows NT derzeit noch keine Unterstuetzung fuer die Alpha-Rechner von Digital Equipment. Eine Version fuer die DEC-Workstations soll allerdings 60 Tage nach dem fuer Mitte August anberaumten Erscheinungstermin des Betriebssystems folgen. Microsoft will dazu einen Gutschein fuer das Alpha-Release von Windows NT dem Paket beilegen.

Fraglich bleibt indes, wie lange die fuer Windows NT konzipierten Applikationen auf sich warten lassen. Entwickler fuer diese Anwendungen zoegern nach Informationen von "Computerworld" momentan noch, da sich die NT-Pakete erst auf der Endversion des 32-Bit- Betriebssystems sinnvoll testen liessen. Ferner muesse sich Windows NT zunaechst durch gute Verkaufszahlen etablieren, um einen lohnenden Aufwand fuer NT-Produkte zu gewaehrleisten. "Es wuerde ueberraschen, wenn Softwarehersteller NT-Applikationen aufs Geratewohl produzieren", gibt Jim Hebert, Vice-President of Business Development der QiE Software, Raleigh, North Carolina, zu bedenken. Einige Anbieter seien bereits gebrannte Kinder: So sind laut Hebert viele Entwickler Microsofts OS/2-Politik zu frueh gefolgt und anschliessend enttaeuscht worden.